Tierschutz Celle
Stadt und Land e. V.

seit 1879

Unser Tierheim:
Garßener Weg 10 | 29229 Celle
Telefon: 05141 / 930 930
Außerhalb der Geschäftszeiten: Notdienst
täglich von 8 bis 18 Uhr unter 0171 / 86 57 386

Geschäftszeiten:
Außer montags, mittwochs und feiertags täglich geöffnet von 14.30 bis 17.00 Uhr.

Zu vermittelnde Hunde

Falls Sie bereits einen oder mehrere Hunde haben: Schauen Sie sich bitte erst einmal in Ruhe ohne Ihren Hund/Ihre Hunde die Vermittlungskandidaten an.
Lassen Sie sich auch gerne beraten, wer zu Ihnen passen würde. Gefällt Ihnen bereits ein Hund, erkundigen Sie sich bei unseren Mitarbeitern über dessen Eigenschaften. Passen die Hunde grundsätzlich zusammen, können sie sich in einem neutralen Gehege auf unserem Gelände in Ruhe kennen lernen und anfreunden.

 

Thanos

Rüde, nicht kastriert, geb. ca. 10/2020
ca. 55cm groß, American Bully

Thanos kam als Fundhund zu uns ins Tierheim. Leider wurde der junge American Bully Rüde von niemanden vermisst und deshalb sucht er nun nach einem neuen, passenden Zuhause.

Über seine Vergangenheit können wir nichts sagen. Wir vermuten jedoch, dass er wenig, bis keine Erfahrungen mit Artgenossen sammeln konnte. Sein Verhalten bei Hundebegegnungen und im Freilauf mit anderen Hunden deuten auf eine fehlende Sozialisierung hin. Teilweise ist er sehr unsicher. Aus seiner Ratlosigkeit entsteht in den meisten Fällen starker Frust, wenn er nicht zu anderen Hunden darf. Hundebegegnungen an der Leine sind demnach etwas, woran stark gearbeitet werden muss. Der Besuch einer Hundeschule sollte für seine neuen Besitzer selbstverständlich sein. Wir würden dazu raten, Thanos die ersten Male nur unter fachkundiger Aufsicht, mit anderen Hunden laufen zu lassen – z.B. in geeigneten Gruppen in Hundeschulen.

Bei uns Menschen verhält er sich wie ein pubertierender Junge – aufgedreht, distanzlos und frech, aber im Grunde ist er ein lieber Kerl, der einfach nur zu viel Freude und Energie in sich trägt. In Thanos steckt sehr viel Power, das in die richtigen Bahnen gelenkt werden muss. Wir suchen für ihn hundeerfahrene Menschen, die ihm selbstsicher und souverän gegenübertreten und ihm klare Grenzen setzen können. Er testet seine Menschen und weiß ganz genau, bei wem er wie weit gehen kann – ist man ihm nicht gewachsen, tanzt er einem auf der Nase rum.

Momentan trainieren wir mit ihm Grundkommandos und das macht er wirklich prima. Er lernt sehr schnell und hat großen Spaß daran. Seine neuen Besitzer müssen ihn körperlich, aber vor allem geistig auslasten. Kleine Kinder und andere Tiere sollten nicht im Haushalt leben.

Übersicht